Letztes Feedback

Meta





 

Was man nicht so alles findet, wenn man mal den Pc durchstöbert... ;)

Da steh ich nun ein Jahr und sieben Monate nachdem sich mein Leben um hundertachzig Grad gedreht hat. Um mich rum ist nun alles still, nur die altbekannte Musik erklingt und gibt mir ein Gefühl von Sicherheit. Mein Blick gleitet von rechts nach links während ich meinen Weg entlang schreite. Ich sehe weinende Gesichter, lachende Gesichter, aber alles in allem glückliche Gesichter. Am Ende meines Weges steht Sie, ihre Augen funkeln wie Sterne während ihr lächeln den ganzen Raum erhellt. Die letzten zwei Stufen und ich stehe endlich vor ihr. Der Schleier ist das Einzige was uns nun noch trennt und bevor ich diesen Gedanken überhaupt zu Ende führen kann, spüre ich schon den Lufthauch auf meiner Haut. Sie sieht mir tief in die Augen und flüstert mir zu :“Du bist die Eine“. Der Pfarrer beginnt mit seiner Rede während ihre Augen mich förmlich zu verschlingen scheinen. Nicht eine Sekunde vergeht in der ich meine Aufmerksamkeit von ihr abwende. Bis der Pfarrer schließlich die Frage aller Fragen stellt. „Möchtest du die hier anwesende Alexandra Kallwitz zu deiner angetrauten Ehefrau nehmen, sie lieben und ehren bis das der Tod euch scheidet?“ Ich atme tief ein bevor ich meine Antwort gebe um diesen Augenblick für immer in meinem Kopf zu speichern. Ein starkes, klares „Ja“ erfüllt den Raum fühlbar mit Freude. Es scheint mir wie eine Ewigkeit die ich nun hier stehe und sehnsüchtig auf den letzten und alles verändernden Satz des Pfarrers warte. Hinter mir höre ich bereits aufgewecktes Geflüster. Wir sind fast am Ende unseres Weges angekommen. „Hiermit erkläre ich euch zu Frau und Frau“. Endlich! made by lesbian-life

20.4.13 12:37

Letzte Einträge: Anders als die, die anders sind...., Eine wundervolle Nacht;), Ich ziehe um ;)

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen